Ansprechpartner

Druckentwässerung

In Schorndorf gibt es Gebiete, in denen aufgrund der topographischen Lage das anfallende häusliche Abwasser (Schmutzwasser) nicht im freien Gefälle zur nächstliegenden öffentlichen Kanalisation fließen kann. Oftmals liegen Straßenzüge an Hängen oder sind Wohngebiete stark zersiedelt. In diesen Fällen wird das so genannte Druckentwässerungsverfahren eingesetzt. Bei diesem Verfahren wird das anfallende Abwasser im Trennsystem, d.h. häusliches Abwasser wird getrennt vom Niederschlagswasser, beseitigt.

Das aus den angeschlossenen Haushalten kommende Schmutzwasser wird in Sammelschächte eingeleitet und von dort mit darin eingebauten Pumpen in ein Druckleitungsnetz eingebracht. Die von den einzelnen Gebäuden kommenden Stichleitungen münden in einer Hauptleitung, in welcher das Schmutzwasser unter Druck, beispielsweise in einen Freispiegelkanal befördert wird.

Der Hausanschluss steht im Privateigentum des Grundstücksbesitzers. Ein Abwassersammelschacht, üblicherweise aus Kunststoff, seltener aus Beton, mit einer Abwasserpumpe ausgerüstet, übernimmt den Transport des zulaufenden häuslichen Abwassers in die Sammelleitung. Die Stromversorgung für die Pumpe kommt zumeist aus den jeweils angeschlossenen Haushalten, der Strombedarf für die Pumpen ist vergleichsweise gering.

In Schorndorf sind unter anderem folgende Gebiete mit einer Druckentwässerung ausgestattet: Hintere Ramsbachstraße, Sportgelände Altlache, Metzlinsweiler Hof und Mühle, Reiswiesenweg, Grundackerweg.

So erreichen Sie uns

  • Stadtentwässerung Schorndorf
  • Urbanstraße 24
  • 73614 Schorndorf

Unsere Öffnungszeiten

  • Montag- Mittwoch: 08:00 - 12:30 Uhr
  • Donnerstag: 08:00 - 12:30 und 15:00 - 18:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr